Zum Hauptinhalt springen

Grundschulen

Wie ein ganzer Tag an der Schule Spaß machen kann


Die Jugendfarm Bonn ist ein eingetragener Verein zur Förderung der Jugendhilfe. Sie ist dem Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband angeschlossen und setzt sich aus den Fachbereichen "Jugendhilfe und Schule", "Offene Arbeit" und "Hilfen zur Erziehung" zusammen.

Durch die Kooperation des Vor- und Nachmittages soll eine ganzheitliche Verwirklichung von Bildung, Erziehung und Betreuung ermöglicht werden, um sowohl Chancengleichheit als auch individuelle Förderung zu stärken. Freiräume zu schaffen, um die Selbstständigkeit der Kinder zu intensiveren und die individuelle Selbstentwicklung zu stärken, ist sowohl das Leitziel der Jugendfarm als auch der OGS.

Die Kinder haben im Rahmen des Offenen Ganztages eigenständig die Möglichkeit zu entscheiden, in welchem Funktionsraum bzw. multifunktionellen Raum sie ihren Aktivitäten nachgehen möchten. Themenschwerpunkte wie Malen und Basteln, Rollenspiele, Umgang mit Medien, Bauen, Werken, Forschen sowie weitere Bereiche stehen dabei zur Auswahl. Auch das Außengelände kann für unterschiedlichste Spielangebote genutzt werden.

Im Sinne der Inklusion werden auch GU-Kinder im Nachmittagsbereich betreut, wodurch unterschiedlichsten Bedürfnissen mit Akzeptanz und Respekt begegnet werden können. Dies kann in der täglichen Praxis geübt werden. Bei allen GU-Kindern ist deren Förderung gerichtet auf eine Stärkung der Persönlichkeit, der Verselbstständigung sowie der Entwicklung von Fertigkeiten und Fähigkeiten.


Mit welchen besonderen Angeboten und Projekten die einzelnen Grundschulen auf Ihre Kinder warten, erfahren Sie hier.