Jugendfarm Bonn e.V. Jugendfarm e.V Logo

Menu
Einfach erklärt
.

Einfach erklärt

Wofür steht eigentlich „Jugendfarm Bonn“? Und was heißt „anerkannter, freier und gemeinnütziger Träger der Kinder- und Jugendhilfe“?

Die Jugendfarm Bonn ist ein anerkannter, freier und gemeinnütziger Träger der Kinder- und Jugendhilfe. Das ist ein bisschen kompliziert. Deshalb erklären wir die einzelnen Wörter hier mal genauer.
Jugendfarm: Das ist kein erfundener Name. In Stuttgart haben sich vor über 50 Jahren Kinder und Jugendliche (man sagt auch die Jugend) ganz regelmäßig und mit Erlaubnis des Besitzers zum Spielen auf einem Bauernhof getroffen. Auf Englisch sagt man Farm zu einem Bauernhof. Alle fanden es toll, dass Jugendliche auf einer Farm spielen dürfen und so ist der Name Jugendfarm entstanden.
Bonn: Unsere Jugendfarm ist in Bonn. Darum heißen wir Jugendfarm Bonn.
Träger: Ein Träger ist sowas Ähnliches wie eine Firma. Die Firma hat bestimmte Aufgaben. Für einen Träger arbeiten meistens viele Menschen. Der Träger bezahlt die Menschen für ihre Arbeit.
freier Träger: Frei heißt, dass der Träger nicht dem Staat (Deutschland) gehört. Und auch nicht der Kirche. Wir sind ein Verein, deshalb gehören wir uns selbst. Natürlich müssen wir uns an Regeln halten. An diese Regeln müssen sich alle Träger halten. Auch die, die zum Staat oder zur Kirche gehören.
gemeinnützig: Eine Regel sagt, dass wir der Gemeinschaft helfen. Also auch Dir oder Deiner Familie, Menschen mit Problemen, Kindern und Jugendlichen ganz allgemein.
Eine andere Regel sagt, dass wir keinen Gewinn machen dürfen. Das bedeutet, dass der Träger kein Geld ansammeln darf, um damit reich zu werden. Der Träger verdient natürlich auch Geld. Aber damit darf er nur Leute für ihre Arbeit bezahlen. Und er darf davon Sachen und Essen kaufen oder Miete bezahlen.
anerkannt: die meisten Träger haben die Aufgabe, der Gemeinschaft zu helfen. Manche Aufgaben dürfen aber nur Träger erledigen, wo eigentlich der Staat oder die Stadt der Chef ist. Wenn ein Träger das machen will, muss er bestimmte Extra- Regeln unterschreiben. Dann wird er anerkannt und kann loslegen.
Kinder- und Jugendhilfe: Der Staat und die Stadt haben ganz viel Hilfe für die Menschen im Programm. Besonders am Herzen liegen ihnen die Kindern und Jugendlichen und ihre Familien. Da sie nicht alles selbst machen können, bitten sie die freien Träger, diese Hilfe zu organisieren und durchzuführen. Und genau das tun wir.

Die Jugendfarm Bonn hilft Kindern und Jugendlichen und ihren Familien.

Wir arbeiten in Schulen: Hier wird ja eigentlich gelernt und Lehrer sind wir nicht. Die meisten Kinder sollen auch nach dem Unterricht bleiben dürfen. Diese Kinder können mit uns zu Mittag essen. Dann machen wir auch Hausaufgaben mit ihnen. Danach dürfen sie spielen, malen oder basteln. Sie machen aber auch Sport oder bauen Sachen aus Holz oder gehen einfach raus zum Spielen. Erst spät am Nachmittag gehen sie wieder nach Hause.
Wir haben extra Orte nur für Kinder und Jugendliche gebaut: Bei der Jugendfarm gibt es Orte, die extra für Kinder und für Jugendliche und nicht für Erwachsene gebaut sind. Das sind meistens große Plätze mit viel Natur. Mit Wiesen und Bäumen und einem großen Haus. Dort gibt es Spielgeräte, Spielsachen, meistens auch Tiere und Platz für ein Lagerfeuer. Kinder und Jugendliche können nachmittags zu Besuch kommen, ohne Geld dafür zu bezahlen. Sie können sich hier frei bewegen und toben und tun, wozu sie Lust haben. Wir von der Jugendfarm sind da und helfen und passen auf.
Wir helfen auch Familien mit richtig großen Schwierigkeiten: Manchmal läuft es nicht gut in der Familie. Dann streiten die Eltern ganz viel. Vielleicht ist jemand sehr krank. Oder es gibt riesige Probleme in der Schule oder auf der Arbeit. Und manchmal ist dann jemand aus der Familie einfach sehr unglücklich und nicht mehr nett zu seinen Kindern. Die Kinder sind dann oft ratlos, weil sie nichts ändern können. Das kann sie dann sehr wütend machen, oder eben traurig und Sie weinen dann oft. Vielleicht reden sie auch nicht mehr so viel wie früher oder verstummen ganz.
Bei solchen Problemen können dann Leute von der Jugendfarm kommen und versuchen die Familien zu unterstützen, damit sie wieder ohne Streit und Ärger und mit weniger Sorgen zusammenleben können. Du kannst uns gern anrufen 0228 6298790, wenn du selbst Hilfe brauchst, oder Du kommst auf einen der Plätze und redest mit uns
.

xxnoxx_zaehler