Jugendfarm Bonn e.V. Jugendfarm e.V Logo

Menu
Tagesgruppen
.

Tagesgruppen

Was genau ist eine Tagesgruppe?
Tagesgruppen sind, wie der Name schon sagt, ein Gruppenangebot, speziell für Kinder und deren Familien, die Unterstützung im Leistungs- und Sozialverhalten bedürfen. Eine solche Hilfe zur Erziehung können Sie als Eltern oder Sorgeberechtigte direkt bei Ihrem zuständigen Jugendamt beantragen. Im Jugendhilfe- Jargon nennen wir eine solche Unterstützung teilstationäre Hilfe, weil Ihr Kind regelmäßig und über einen längeren Zeitraum gleich nach der Schule die Einrichtung besucht und somit viel Zeit dort verbringt. Damit möchten wir zur Entlastung und Stabilisierung Ihrer familiären Situation beitragen.

Was bedeutet das für Ihre Kinder?
Unser Ziel ist es, Ihr Kind durch individuelle und schulische Förderung sowie durch soziale Gruppenarbeit zu stärken, damit es sich langfristig wieder in ein „normales" Umfeld integrieren kann. In der Gruppe bestehen feste Strukturen im Alltag der Kinder. Wir vereinen diese jedoch mit einem hohen Grad an individuellen Spiel- und Freiräumen, so dass Ihr Kind in einem strukturierten Rahmen spielend und mit fachlicher Unterstützung neue Entwicklungsschritte vollziehen kann.

Und was heißt das für Sie als Eltern, Lehrer oder Angehörige?
Wir sehen ihr Kind als Teil eines familiären Systems, dessen Entwicklung und Verhalten von vielen äußeren Einflüssen mitbestimmt ist. Sie als Eltern oder Sorgeberechtigte kennen Ihr Kind am besten und sind hauptverantwortlich für seine Entwicklung. Es ist die Aufgabe von Eltern und Erziehungsberechtigten, Ihr Kind zu unterstützen und Rahmenbedingungen zu schaffen, es möglichst innerhalb der Familie aufwachsen zu lassen. Daher sind Sie für unsere Fachkräfte die wichtigsten Kommunikationspartner, wenn Sie sich für eine Unterstützung in Form einer Tagesgruppe entscheiden. Für Sie bedeutet dies, regelmäßige Elterngesprächstermine wahrzunehmen, um neue Entwicklungen zu besprechen und den Transfer zwischen Tagesgruppe und Elternhaus zu ermöglichen. Die Unterstützung enger Bezugspersonen, wie z.B. die der Großeltern, ist ebenso wichtig für einen Erfolg der Hilfe wie ein regelmäßiger Kontakt zu Lehrern und anderen Bezugspersonen. Insbesondere aber ist Ihre Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit der Tagesgruppe eine wesentliche Voraussetzung zum Gelingen der pädagogischen Arbeit mit Ihrem Kind.

Ganz individuelle Persönlichkeiten besuchen unsere Tagesgruppen
Ganz individuelle Persönlichkeiten besuchen unsere Tagesgruppen. Und jedes Kind hat sein „Päckchen" zu tragen, genau wie wir Erwachsenen auch. Z.B. Kinder, die gerne mehr gesehen werden möchten, denen es schwer fällt, Beziehungen aufzubauen oder mit ihren Gefühlen umzugehen. Und dennoch, oder gerade deshalb, gestaltet sich der Alltag der Kinder ganz „normal". Mittagessen, Hausaufgabenzeiten und verschiedenste Freizeitangebote im Kontakt mit anderen Kindern oder Jugendlichen stehen auf dem Wochenplan. Jedem Kind wird in unserem Gruppenalltag ein offenes Ohr geschenkt. Jede Meinung ist uns wichtig. So erfährt Ihr Kind Respekt und Wertschätzung. und kann mit der Zeit sein Selbstbewusstsein ausbauen und seine eigene Selbstwirksamkeit erfahren.

Kinder wie Eltern entwickeln Ziele
Damit die Arbeit in der Tagesgruppe für alle transparent und überprüfbar bleibt, formulieren Sie, die Eltern oder Sorgeberechtigten, und auf anderer Ebene auch Ihre Kinder, Ziele. Um belastenden Situationen entgegenzuwirken, benennen Sie und Ihre Kinder Wünsche, was genau sich eigentlich verändern soll oder muss. Auf dieser Grundlage entwickeln Sie mit Hilfe der Fachkräfte die konkreten Ziele, die in einem gewissen Zeitraum erreicht werden sollen. Unsere Mitarbeiter*innen in den Tagesgruppen entwickeln darauf basierend wiederum Ideen und Methoden, Sie und Ihr Kind beim Erreichen dieser Ziele zu unterstützen. Sie merken, dass sie mit ihren alltäglichen Herausforderungen nicht alleine sind. Parallel zur Arbeit mit Ihren Kindern in der Tagesgruppe zeigen sich neue Lösungsansätze für das häusliche Umfeld auf. Diese werden schließlich von Ihnen zu Hause geprobt und getestet, wodurch die Belastungen abnehmen können. Und so kann Ihr Kind nach und nach wieder mehr positive Zeit in der Familie verbringen bis es sich gänzlich von der Maßnahme verabschieden kann.

Hier gelangen Sie zu allgemeinen Informationen über den Fachbereich Hilfen zur Erziehung.

.

xxnoxx_zaehler