Textversion
StartseiteAktuellesOffene ArbeitHzEBeratungJugendhilfe & SchuleU3TrägerFördervereinPresseKontakt

Offene Arbeit:

Farm am Holzlarer Weg

Kinder- und Jugendtreff Finkenweg

Aktivspielplatz am Abenteuerweg

Kommunale Bildungslandschaften

Aktivspielplatz am Abenteuerweg:

Aktuelles

Konzept

Gelände

Stadtranderholung

Kindergeburtstage

Gruppenbesuche

Kooperationspartner

Förderverein

MitarbeiterInnen

Kontakt

Allgemein:

Startseite

Die am häufigsten gestellten Fragen

Stellenangebote

Sponsoren

Spenden

Links

Links für Kinder

Inhaltsverzeichnis

Impressum/Disclaimer

Datenschutz


1. Sobald der Aktivspielplatz öffnet, können die Gastgeber und die Gäste auf den Platz. Dort werden Sie empfangen und Ihnen eine Hütte zur Benutzung übergeben. Bei schönem Wetter können Sie auch die Tische und Bänke im Außenbereich nutzen und sich eine Ecke zum Zurückziehen suchen.

2. Wenn alle da sind, erhalten die Kinder eine Einweisung über die Regeln und wo sie was finden können.

3. Stockbrot, falls angemeldet, wird ca. eine Stunde vor Schluss mit den Kindern gebacken. Etwa eine Stunde vorher wird das Feuer dafür angezündet. Für Mithilfe der Eltern beim Vorbereiten oder Bewachen des Feuers sind wir dankbar.


4. Auf Wunsch können Sie unseren Grill benutzen. Bitte denken Sie daran, dass Sie Kohle und Grillgut selbst mitbringen müssen.

5. Wir bitten unsere Gäste an das rechtzeitige Aufräumen zu denken und das Gelände pünktlich zu verlassen

6. Wir bitten sehr, etwaig angefallenen Müll mitzunehmen und zuhause zu entsorgen.


Bitte beachten:


A: Bei strömendem Regen kann kein Stockbrot geröstet werden. Das Spielhaus hat bei Unwetter immer geöffnet. Dort haben die Kinder die Möglichkeit Spiel- und Bastelangebote wahrzunehmen und können auch eigene Spielideen umgesetzt werden.

B: Bitte unser Angebot nicht verwechseln mit Kinderanimation! Das Angebot, im Brüser Dorf Kindergeburtstage feiern zu können, beinhaltet keine Rundumbetreuung. Wir haben als offene Einrichtung den Ansatz, die Phantasie und Kreativität der Kinder zu wecken, indem sie sich eigenverantwortlich und eigenständig im Brüser Dorf bewegen und mitbestimmen, welche Spiele gespielt werden.

» zurück

»